Essen mit 5 Sinnen

Karotten und Kartoffeln gehören zu den ersten Nahrungsmitteln, die Kinder in der Schweiz kennen lernen. Sie erhalten diese gekocht und püriert als Brei. Später knabbern sie rohe Karottenstäbchen, die knackig sind. Sie essen gekochte Karotten, die leicht süsslich schmecken. Oder sie entdecken auf ihrem Teller die  Bratkartoffeln oder die Pommes-frites.

Die Kinder erfahren, wie viele Möglichkeiten es gibt, diese Gemüsesorten zu kochen. Und wie sie immer wieder leicht anders schmecken, riechen und sich im Mund verschieden anfühlen.

Woher kommt das Gemüse? Wie entsteht Brot? Fragen über Fragen; die Antworten erfahren die Kinder beim Gärtnern, Backen und Kochen. 

Kartoffeln graben, Karotten säen, Teig kneten, giessen, jäten, ernten, formen, naschen – eine Fülle von Tätigkeiten, die den Kindern die Möglichkeit bietet aktiv und mit allen fünf Sinnen die Nahrung zu entdecken.

Die Kindertagesstätten Murifeld führen einen Schrebergarten, nutzen die Töpfe auf dem Spielplatz und bieten verschiedene Koch- und Backprojekte an. In der Waldkita Murifeld wir einmal pro Woche über dem Feuer gekocht und saisongerecht mit Früchten und Pflanzen Honig, Sirup und kleine Naschereien hergestellt.

Jeden Tag können die Kinder auf einer Tafel die Bilder der Nahrungsmittel sehen, die für das Mittagessen gekocht werden. In der Kita Murifeld Mindstrasse ist die Küche jederzeit offen. Dies bietet Gelegenheit zum Beobachten und Fragen stellen. Nicht selten stehen plötzlich kleine HelferInnen bereit.

Jede Gruppe zelebriert ein eigenes Tischritual. Die Kinder schöpfen ihre Mahlzeit und füllen ihr Trinkglas selber. Sie helfen mit, das Frühstück, den Znüni und den Zvieri vorzubereiten. Dies unterstützt nicht nur ihre motorischen Fertigkeiten, sondern weckt auch ihre Freude und Neugier für das Essen.